Der Gewerbeverein Burgrieden-Achstetten e. V. macht sich zukunftsfähig!

Nach der Wahl auf der Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Burgrieden-Achstetten e. V.

Am 13. November 2020 fand die aufgrund der Corona Pandemie im Frühjahr verschobene Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Burgrieden-Achstetten e.V.  im Bürgersaal des Rathauses in Burgrieden statt. Leider ohne die sonst übliche leckere Bewirtung und auch ohne den geplanten Vortrag „Krise als Chance“ von Frau Manuela Schmied-Wolfsbauer (www.think-doll.de) – dafür mit viel Abstand und umfangreichem Hygienekonzept.

Die Tagesordnung war kurz und knackig gehalten und nur auf das Notwendigste begrenzt. Nach der Begrüßung hat die 1. Vorsitzende Ute Hiller gemeinsam mit Schriftführerin Antje Wiedmer die letzten Monate Revue passieren lassen: von der Absage der Leistungsschau bis hin zu den Aktivitäten für die Mitglieder während des ersten Corona-Lockdowns (übrigens gerne auch zu sehen auf der Website und auf Facebook (gewerbeverein burgrieden-achstetten e.V.) und Instagram (gvburgriedenachstetten).

Auch Achstettens Bürgermeister Kai Feneberg, der turnusmäßig die Entlastung der Vorstandschaft vorgenommen hat, blickte auf herausfordernde Monate zurück. Mit dem Lockdown standen unter anderem die finanzielle Unterstützung der Unternehmen durch die Steuerstundungen und die Organisation der Notbetreuung in den Kindergärten im Vordergrund. Alles in allem ist die Gemeinde aber bisher gut durch die Krise gekommen. Ein Steuereinbruch war nicht spürbar und auch alle Baumaßnahmen konnten wie geplant durchgeführt werden.

Auch der Gewerbeverein selbst hat die Krise trotz der schweren Herzens abgesagten Leistungsschau gut überstanden, konnte sogar auf ein Mitgliederwachstum im vergangenen Jahr zurückblicken. Inzwischen zählt der Verein 99 Mitglieder. Um auch weiterhin zukunftsfähig zu bleiben, wurde eine Satzungsänderung beschlossen, nach der es zukünftig nicht mehr nur einen Vorsitzenden und einen Stellvertreter geben soll, sondern bis zu vier gleichberechtigte Vorsitzende. Dadurch können die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden. Die Änderung fand volle Zustimmung von den anwesenden Mitgliedern.
Ab sofort wird die bisherige Vorsitzende Ute Hiller von der Steuerberatung Ute Hiller durch Antje Wiedmer von der Zimmerei Wiedmer und Marc-Gregor Weidt von der EINMALEINS GmbH als gleichberechtigte Vorstände unterstützt. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Andreas Wiedmer übernimmt den Posten des Schriftführers. Mit Hans Kley und Karin Ritter standen zwei Mitglieder des Beirates zur Wahl. Auch diese wurden einstimmig wiedergewählt.

Trotz Abstand und Maskenpflicht war die Stimmung sehr positiv und es wurde angeregt diskutiert. Der Gewerbeverein ist somit gut aufgestellt und blickt sehr zuversichtlich in die Zukunft – eben „Krise als Chance“!

Zurück