Pre-Kick-Off zur Ausbildungsoffensive: Netzwerk-Projekt “A+ Ausbildung mit Plus” gestartet

Passende Auszubildende finden, diese erfolgreich durch die Ausbildung führen und vom Azubi zum engagierten Mitarbeiter zu entwickeln: für kleine und mittelständische Betriebe neben dem Alltagsgeschäft eine echte Herausforderung. Die Corona-Pandemie hat diese Situation noch verschärft. Unter anderem weil die Ausbildungsbörsen als klassische Treffpunkte von Ausbildungsbetrieben und Jugendlichen nicht stattfinden konnten.

Das Team des Gewerbevereins Burgrieden-Achstetten e. V. arbeitet hier schon geraume Zeit an einer Lösung und hat nun die Initiative „A+ Ausbildung mit Plus“ als Netzwerk für Ausbildende und Auszubildende ins Leben gerufen. Hier erhalten Azubis und Ausbilder über die fachliche Ausbildung hinaus Impulse sowie handfeste Weiterbildungs- und Unterstützungsmöglichkeiten, z. B. in Form von Ausbildungseinstiegsevents, regelmäßigen Azubi-Stammtischen, gemeinsame feierliche Zeugnisübergaben für die erfolgreichen Auszubildenden, Ideenaustausch und Lerngruppen. Ziel ist es unter der gemeinsamen Dachmarke A+ gerade kleinere Ausbildungsbetriebe sichtbarer zu machen, sich schnell und unbürokratisch Unterstützung zu holen, gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Weiter können Teilbereiche einer Ausbildung durch Partner-Betriebe abgedeckt werden, deren Ausbildungsinhalte nicht im eigenen Betrieb vermittelt werden können.

Gestartet wurde das Projekt am 6. September mit einem sehr lebendigen und unterhaltsamen Pre-Kick-Off. Den  Teilnehmern aus Handwerk, Dienstleistung und Handel haben die Vorstände Ute Hiller, Antje Wiedmer und Marc-Gregor Weidt die Idee, das Konzept und die ersten konkreten Maßnahmen vorgestellt.
Danach ging dann auch schon ans Eingemachte. Management-Coach Manuela Schmied-Wolfsbauer führte durch den zweiten Teil der Veranstaltung. Gemeinsam mit den Teilnehmern hat sie deren Wünsche und Erwartungen herausgearbeitet und Themen für die nächste Veranstaltung festgelegt.

Die Aufbruchstimmung war im Brunnencafé deutlich zu spüren.  Daher freuen sich Veranstalter und Teilnehmer schon sehr auf die Kick-Off-Veranstaltung am 2. Oktober für Azubis und Ausbilder bei den Festspielen Burgrieden.

Aufgrund des spannenden und aktuellen Themas waren auch zwei Vertreter des Landesverbandes des Bundes der Selbständigen mit an Bord, auch um die Möglichkeit einer Übertragung dieses Pilot-Projekts auf andere Gewerbevereine im Land zu überprüfen. Denn gute Ideen plus Umsetzung sind überall gleich gefragt und niemand muss letztlich das Rad neu erfinden. Gegenseitiger Ideenaustausch und Hilfe bei der Implementierung – gerade das sind ja Kernthemen des BdS.

Zurück